Erste Hilfe Kurs an der Weststadtschule Bühl

Ein Mensch bricht bewusstlos zusammen. Passanten eilen zu Hilfe. Aber wie verhält man sich nun richtig? Mund-zu-Mund-Beatmung? Stabile Seitenlage?

Auch das Kollegium der Weststadtschule Bühl wollte sich der Thematik stellen und veranstaltete dazu einen pädagogischen Tag.

Ingrid Dinger vom DRK Kreisverband Bühl-Achern e.V. erklärte sich bereit, die 15 Lehrerinnen und  Lehrer sowie die pädagogische Assistentin der Weststadtschule auf den neuesten Stand zu bringen.

„Uns war es wichtig, sicher und richtig reagieren zu können, falls es zu einem Notfall in der Schule kommt; aber auch die kleineren Verletzungen, die in der Schule ja immer wieder auftreten, müssen richtig behandelt werden“, erklärt Rektorin Gudrun Kist.

Ingrid Dinger gestaltete den Tag lebhaft und anschaulich. Nach einem theoretischen Teil durften die Lehrkräfte an den mitgebrachten Puppen die Herz-Lungen-Massage üben und den Defibrillator bedienen. Am Nachmittag wurden in kleinen Teams verschiedenen Notfallsituationen nachgestellt und das richtige Verhalten besprochen und geübt. Dabei zeigte sich so manch unentdecktes schauspielerisches Talent einiger Teilnehmer. „Durch das aktive Einbeziehen aller Teilnehmer war das ein wirklich interessanter und kurzweiliger Kurs“, fasst Lehrerin Stefanie Reutter den gelungenen Tag an der Weststadtschule zusammen.